Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Amazon Alexa als Gegensprechanlage?

Gegensprechanlagen bei einem Zuhause. Das ist eher eine Sache, welche ich bisher noch nie bei jemanden gesehen habe, und ja ich habe so einiges an Bekannten. Denn wer zum Teufel braucht den schon eine solche Anlage um die Kinder zum Essen zu rufen? Oder um sie ins Bett zu verscheuchen? Doch eher keiner, da es dafür doch immer die klassische Art für solche Angelegenheiten gegeben hatte.

Nämlich diese, das der Papa oder die Mama einfach aus dem Fenster nach oben gerufen hat und gemeint hat, dass das Essen schon fertig ist oder das es etwas anderes gibt. So zumindes, war das immer bei uns, da wir immer den Luxus gehabt haben in einem eigenen Mehrfamilienhaus zu wohnen. Und wenn man halt eben nicht so eine große Wohnfläche hat, dann geht man mal eben bei der Küche raus und ruft da, dass das Essen schon fertig ist.

Also von daher sind für mich Gegensprechanlagen bei einem Zuhause völliger Unsinn, den ich bisher nur hin und wieder mal in irgendwelchen amerikanischen Sitcoms gesehen habe. Und so als ob eine solche Anlage selbst nicht schon Unfug genug wäre, kommt jetzt halt noch was besseres. Amazon plant nämlich dass Alexa in Zukunft auch noch als Gegensprechanlage fungieren soll, also das zum Beispiel Amazon Echo allen Bescheid gibt, wann es nun das Essen gibt. Eine Sache, welche ich sehr lächerlich finde, aber von der anderen Seite wird es halt sicher auch genug Leute geben, die sich diese neue Funktion von Alexa sicherlich auch zunutze machen werden.

Aber gut möglich, dass meine Abneigung dagegen auch damit zutun hat, dass ich diesen Geschichten mit den Sprachassistenzen generell recht skeptisch gegenüber stehe, aber dafür, da habe ich meine Gründe.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar